130821_Buttons_ Untermenue_Kurse

Kurs Atem- und En­er­gie­ar­beit

Atem ist Le­ben und Le­ben ist Atem

Über die wich­tigs­te Quel­le un­se­rer Le­bens­en­er­gie – den Atem – ma­chen sich die meis­ten kei­ne Ge­dan­ken. Wir küm­mern uns nicht son­der­lich um die Qua­li­tät, Län­ge und Tie­fe des Atems. Erst wenn uns der Atem stockt oder die Luft aus­geht, wer­den wir auf­merk­sam.

Das Le­ben kommt und geht mit dem Atem

Der Atem ist un­ser Mo­tor, der An­trieb für un­se­re ge­sam­ten Kör­per­funk­tio­nen. Er trägt die le­bens­spen­den­de Es­sens durch das Ein­at­men in den Kör­per hin­ein und schei­det sie beim Aus­at­men wie­der aus.
Un­se­re Ge­sund­heit und Le­bens­kraft sind ganz we­sent­lich be­stimmt von der Qua­li­tät des Atems. Tie­fes und rich­ti­ges At­men führt zur Ver­bes­se­rung der Durch­blu­tung, des Zell­stoff­wech­sels, der Im­mun­ab­wehr so­wie der Ver­dau­ung. Die At­mung kann un­se­re Stim­mung auf­hel­len, die Sin­ne schär­fen und das Be­wußt­sein er­wei­tern.
Je­de Emo­ti­on macht sich im Atem be­merk­bar. Wir ha­ben be­reits in sehr frü­her Zeit ge­lernt, den na­tür­li­chen Fluss des At­mens im­mer dann un­will­kür­lich zu un­ter­drü­cken, wenn uns un­an­ge­neh­me Le­bens­si­tua­tio­nen be­geg­nen: Wir schüt­zen uns und at­men re­du­ziert, um Ge­füh­le wie Wut, Schmerz und Angst nicht zu füh­len oder zu un­ter­drü­cken und in die Zwi­schen­rip­pen­mus­ku­la­tur, ins Zwerch­fell, in die Le­ber “weg­zu­ste­cken” und be­gin­nen da­mit, sie zu ver­drän­gen. An­ge­neh­me Si­tua­tio­nen wol­len wir “fest­hal­ten” und be­hin­dern da­mit den Atem­fluss eben­falls.

Atem und Ent­span­nung
Wir le­ben in ei­ner atem­lo­sen Welt. Be­wuss­tes At­men ist ein Weg, los­zu­las­sen und die ei­ge­ne Mit­te zu fin­den. Sie er­fah­ren ei­ne po­si­ti­ve Wir­kung auf die in Ih­nen ru­hen­den Selbst­hei­lungs­kräf­te, mehr Ru­he, Ent­span­nung und Ge­las­sen­heit im All­tag.

Atem und En­er­gie
Ent­de­cken Sie die ak­ti­vie­ren­de und er­fri­schen­de Wir­kung des Atems. Im Atem liegt der Schlüs­sel für mehr Vi­ta­li­tät und En­er­gie, den man im­mer bei sich trägt und für mehr Le­bens­qua­li­tät nut­zen kann. En­er­gieblo­cka­den lö­sen sich auf, wenn der Atem wie­der frei flie­ßen kann. Der Atem wird zum wah­ren En­er­gie­spen­der und er­höht un­se­re Le­bens­kraft und Le­ben­dig­keit.

Durch die An­wen­dung von ein­fa­chen und ef­fek­ti­ven Atem­übun­gen er­le­ben Sie, wie sich be­wuß­tes At­men kör­per­lich, emo­tio­nal und geis­tig aus­wirkt. Die Ver­bin­dung von Atem und Be­we­gung för­dert zu­sätz­lich das Kör­per­be­wusst­sein. Al­le Übun­gen sind leicht in den All­tag in­te­grier­bar.

Ha­ben Sie Fra­gen zu dem Kurs – Atem- und En­er­gie­ar­beit?

Schrei­ben Sie mir ei­ne E-Mail.

Was möch­ten Sie als nächs­tes tun?