130821_Buttons_ Untermenue_Kurse

Kurs – Der Rü­cken und was er mir sa­gen will

Rü­cken­lei­den sind mit­ter­wei­le ei­ne Volks­krank­heit und es gibt fast kei­nen, der den Be­reich zwi­schen Na­cken und Steiß­bein nicht schon ein­mal schmerz­haft er­lebt hat. Im All­tag wer­den ver­wen­den wir in Be­zug auf un­se­ren Kör­per un­be­wusst Re­de­wen­dun­gen, oh­ne uns über de­ren Weis­heit im Kla­ren zu sein. Wie z. B. “ich kann es nicht mehr er­tra­gen”, “ich muss bu­ckeln”, “da braucht man ein brei­tes Kreuz”, “das muss ich ge­ra­de rü­cken”, “ich ste­he für et­was ge­ra­de”, “auf­rich­tig sein”, “Rück­grat zei­gen”, “sich krumm le­gen”, “den Rü­cken stär­ken” oder in den “Rü­cken fal­len”. Wel­cher Zu­sam­men­hang tat­säch­lich zwi­schen die­sen For­mu­lie­run­gen und der je­wei­li­gen Si­tua­ti­on, in der sie ge­prägt wer­den, be­steht, bleibt lei­der oft­mals au­ßer acht.

Der Rü­cken will uns et­was sa­gen. Der Schmerz wird zum “An­reiz”, die Mü­he des Hin­schau­ens über­haupt erst auf sich zu neh­men. Er führt uns zu wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen, die sich nicht so­fort und un­mit­tel­bar of­fen­ba­ren. Des­halb ist es hilf­reich, ei­ni­ge Schich­ten tie­fer zu ge­hen, um an die Quel­le zu kom­men.

Sind Sie be­reit, sich auf die Rei­se zu ma­chen …

  • um die ver­steck­ten Bot­schaf­ten und Ge­heim­nis­se Ih­rer Ver­span­nun­gen und Rü­cken­schmer­zen zu ent­schlüs­seln?
  • um Ver­ant­wor­tung für sich zu über­neh­men?
  • den Ur­sa­chen auf den Grund zu ge­hen?
  • zu er­fah­ren, war­um Ih­re Be­schwer­den ge­nau an die­ser Stel­le lo­ka­li­siert sind?
  • um Ihr Schmerz­emp­fin­den un­mit­tel­bar ver­än­dern zu kön­nen?
  • Ih­ren Rü­cken wahr­zu­neh­men?
  • zu ent­de­cken, wie heil­sam al­lein Ih­re Auf­merk­sam­keit und Acht­sam­keit für die­se Kör­per­re­gi­on ist?
  • mehr Le­bens­freu­de und Le­ben­dig­keit zu spü­ren?

In ent­spann­ter At­mo­sphä­re tre­ten Sie in Dia­log mit Ih­rem Rü­cken und er­hal­ten Zu­gang zu Ih­rem un­be­wuss­ten Kör­per­wis­sen. Da­bei ent­de­cken Sie ei­ne wich­ti­ge In­for­ma­ti­ons­quel­le.

Die­se Ar­beit fin­det als 8-wö­chi­ger-Kurs oder in Form von Ein­zel­sit­zun­gen (mind. 1,5 Std.) statt. Je nach Ziel­set­zung be­spre­chen wir im ers­ten Ter­min, wie vie­le Sit­zun­gen in wel­chem Ab­stand sinn­voll sind.

Ha­ben Sie Fra­gen zum Kurs – Der Rü­cken und was er mir sa­gen will?

Schrei­ben Sie mir ei­ne E-Mail.

Was möch­ten Sie als nächs­tes tun?