Na­cken­mas­sa­ge

Na­cken­mas­sa­ge – Ana­to­mi­sche Grund­la­gen

  • Ver­span­nun­gen der Na­cken­mus­ku­la­tur ste­hen im Zu­sam­men­hang mit Dys­ba­lan­cen der Hals­wir­bel­säu­le. Die Mus­ku­la­tur am Hals und Na­cken ist kom­plex und sehr an­fäl­lig für funk­tio­na­le und so­ma­ti­sche Ver­span­nun­gen.
  • An­dau­ern­de ein­sei­ti­ge Be­las­tun­gen wie lan­ges Ste­hen oder Sit­zen, fal­sche Schlaf­po­si­ti­on, Zug­luft oder Fehl­hal­tun­gen füh­ren zu Ver­span­nun­gen im Na­cken. Ins­be­son­de­re die hin­te­ren Na­cken­mus­kel­ver­span­nun­gen ent­ste­hen durch emo­tio­na­len Stress.
  • Die Mus­ku­la­tur der Kie­fer­ge­len­ke ist mit der Wir­bel­säu­len – und Na­cken­mus­ku­la­tur ver­bun­den. Re­gel­mä­ßi­ges Zu­sam­men­bei­sen des Kie­fers kann zu Ver­span­nun­gen der Na­cken­mus­ku­la­tur füh­ren.

Na­cken­mas­sa­ge – Wir­kung

  • Mo­bi­li­sa­ti­on der Hals­wir­bel­säu­le durch Deh­nungs- und Be­we­gungs­grif­fe

Na­cken­mas­sa­ge – Kom­bi­na­tio­nen

  • Um den En­er­gie­fluß vom Na­cken zum Kopf zu un­ter­stüt­zen, passt auch ei­ne Kopf­mas­sa­ge.
  • 3743_klein

  • 4415_klein

  • 4473_klein

  • 7353_klein

Was wol­len Sie als nächs­tes tun?