• Durch die An­wen­dung von kör­per­ori­en­tier­ten Übun­gen er­wei­tern und ver­tie­fen Sie Ihr Kör­per­be­wußt­sein und ver­la­gern Ih­re Wahr­neh­mung aus dem Kopf auf den ge­sam­ten Kör­per. Sie ver­las­sen Ihr stän­dig krei­sen­des Ge­dan­ken­ka­rus­sell und den Sta­tus Quo, aus dem Sie bis­her re­agiert ha­ben. In ent­spann­ter Ge­las­sen­heit er­fah­ren Sie die Fül­le des Au­gen­blicks. Sie wer­den Zu­gang zu »ei­nem Raum« in Ih­rem In­ne­ren be­kom­men, der jen­seits al­ler per­sön­li­chen Ver­stri­ckun­gen und Glau­bens­kon­zep­te ist. Auf ei­ner tie­fe­ren Ebe­ne ent­de­cken Sie die nächs­ten Ent­wick­lungs­schrit­te und ob die­se im Ein­klang mit Ih­rem Kör­per sind.
  • Am En­de ei­nes je­den Coa­chings wer­den Ver­pfl ich­tun­gen für den All­tag ver­ein­bart. Auf­tre­ten­de Pro­ble­me bei der Um­set­zung wer­den im dar­auf­fol­gen­den Coa­ching auf­ge­grif­fen und wei­ter be­ar­bei­tet.
  • Wäh­rend des Pro­zes­ses be­glei­te ich Sie auch zwi­schen den Ter­mi­nen, wenn Sie Fra­gen ha­ben oder der All­tag Sie vor neue Her­aus­for­de­run­gen stellt.
  • Mas­sa­gen un­ter­stüt­zen und för­dern den Pro­zess des Kör­per­ori­en­tier­ten Coa­chings.